Praxisausbildung


Bei der Praxisausbildung stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Du kannst entweder

 

  • die Vollausbildung oder
  • die duale Ausbildung machen.

 

Der Unterschied ist, dass du bei der Vollausbildung die Fahrausbildung komplett an der Fahrschule mit einem Fahrschulauto machst, während du bei der dualen Ausbildung einen Teil selbstständig mit deinem Begleiter und deinem eigenen Auto machen musst.

 

Bereits nach sechs Lerneinheiten (sechs Fahrstunden) und einer theoretischen Einweisung mit deinen Begleitern, kannst du privat üben. Der Theoriekurs muss jedoch vorher absolviert werden.

 

Machst du die duale Ausbildung, musst du insgesamt 1000 km privat zurücklegen.

Bei der L17 Ausbildung, musst du privat 3000 km fahren. Nach mindestens 1000 km machst du jeweils eine begleitende Schulung in der Fahrschule.
Machst du die Vollausbildung, steht es dir frei zu entscheiden, ob du privat mit einem Begleiter üben möchtest.

 

Wann du deine praktischen Fahrstunden abhalten möchtest, kannst du dir selbst einteilen. Komm zu uns ins Büro oder ruf bei uns an, um deine Termine zu vereinbaren.